Veröffentlicht am 18. September 2014 von Taygeta — 9 Kommentare ↓

 

Die Autobiographie von Commander James Casbolt

Ein Überlebender des NSA ‚Gentik-Verbesserungsprogramms’ und von okkulten ‚Wohlfahrtsprojekten’ packt aus

James Casbolt ist ein ehemaliger MI6-Agent, der unter anderem mit ‘Black Ops’-Drogengeschäften (Drogenhandel-Geheimprojekte) arbeitete, aber auch viele weitere Tätigkeiten für seine Auftraggeber ausführte und tiefe Einblicke in die Welt der Geheimdienste gewinnen konnte. Von seiner Geburt an wurde er Mindprogramming-Prozeduren unterworfen. Mit der Unterstützung von Fachleuten und unter dem Schutz von einflussreichen Insidern begann er, als er rund 30 Jahren alt war, mit der De-Programmierung.

Er stammt aus einer Geheimdienstler-Familie. Sein Großvater war im Marine-Nachrichtendienst, sein Vater war MI6, ebenfalls an (Drogen-)’Black Ops’ beteiligt, und sein Onkel war ein MI5 Offizier. James ist ein Whistleblower, der auf diese Weise Wiedergutmachung anstrebt für seine Rolle bei den Vorgängen und den Verbrechen gegen die Menschlichkeit, an denen die Geheimdienste beteiligt sind. MI6 und die CIA beherrschen einen Großteil des weltweiten Drogenhandels (der einen Wert von mindestens 500 Milliarden Euros pro Jahr hat – und dies ist mehr als der Wert des globalen Öl-Handels), und diese Organisationen bringen die Mehrheit der illegalen Straßendrogen in die USA und nach Großbritannien. Sie benutzen diese Drogengelder zur Finanzierung von Projekten die als ‘oberhalb streng geheim’ (‘above top secret’) eingestuft sind, z.B. für die Erstellung und den Unterhalt der tiefen unterirdischen Militärbasen (DUMBS). Es gibt über 4000 dieser Basen weltweit, die in einer durchschnittliche Tiefe von mehreren Kilometern liegen und im Mittel die Größe einer mittleren Stadt haben.

Unter anderem von Cobra wissen wir aber, dass diese Basen mittlerweile durch die Widerstandsbewegung geräumt und unbenutzbar gemacht worden sind. Das Drogengeld wird heute wohl weitgehend von der Kabale dazu verwenden ‚die Show aufrechtzuerhalten’ (wie Cobra es ausdrückt).

James ist mit Ex-Geheimdienstlern verbunden, die in diesen unterirdischen Basen gearbeitet haben und auch in diverse ET-Projekte involviert waren. Auf der ganzen Welt sind jede Menge Kinder und Erwachsene verschwunden und endeten in diesen unterirdischen Basen.

Als ein ehemaliger MI6-Agent hat Casbolt selbst Außerirdische gesehen hat, und er gibt Insider-Informationen preis, die bei den meisten Personen Unglauben, Kopfschütteln oder Entsetzen auslösen werden.

Es sollte aber jeder Mensch, der auf diesem Planeten lebt, Kenntnis haben von diesen Informationen. Denn früher oder später werden sie alle öffentlich werden, und die unvorbereiteten Menschen werden sie wie ein riesiger, schwer zu verarbeitender Schock treffen. Einfach nur an das Gute glauben und die Augen vor dem Negativen in dieser Welt zu verschließen ist in dieser Zeit keine anzuratende Strategie. Oder wie der Übersetzer des Buches in seinem Vorwort schreibt:

„ … schäme ich mich für die Verachtung all derer, die sich so hochtrabend nicht mehr mit ‚negativen Informationen’ beschäftigen möchten und sich der Realität verweigern. Der größte Prozentsatz aller New Age Literatur dient dem ‚Einlullen’ der Sternensaaten, die ursprünglich hergekommen sind, um das Ruder herumzureißen.“

Das Buch (aus dem Jahr 2008) bringt viele Informationen, die mit jenen von Cobra übereinstimmen oder sie ergänzen. Es gibt daneben viele weitere, unabhängige Whistleblower-Quellen, die sich mit den Mind-Programming Projekten der Geheimdienste befassen und übereinstimmende Aussagen machen. Einige dieser Enthüller wie zum Beispiel Phil Schneider sind umgebracht worden, andere sind verschwunden und wiederum andere sind diskreditiert worden. Einige Leser werden auch die ins deutsche übersetzten Bücher über Montauk kennen, die teilweise das gleiche Gebiet abdecken.

Wir bringen hier das erste Kapitel des Buches von Casbolt sowie die Links zur vollständigen Übersetzung und zum englischen Original. Dort können die weiteren Kapitel nachgelesen werden.

Wie bei allen nicht direkt überprüfbaren Informationen soll man auch bei der Lektüre dieses Berichtes Unterscheidungsvermögen walten lassen und selbst entscheiden, was man für sich selbst als wahr annehmen kann und will (gerade auch weil die gegebenen Informationen teilweise so verstörend und schwerverdaulich sind). Nicht vergessen dürfen wir, dass das Buch schon einige Jahre alt ist, dass sich in der Zwischenzeit das Umfeld weiter entwickelt hat und sich die Zeitlinien und Szenarien angepasst haben.

 

Hier der Link zur deutschen Übersetzung:

http://de.scribd.com/doc/226690979/Agent-Buried-Alive-James-Casbolt-deutsch

Hier findest du das (ein?) englisches Original:

http://www.bibliotecapleyades.net/ciencia/ciencia_mannequin03.htm

Hier findest du eine weitere deutsche Übersetzung:

(alternativ, falls der erste Link nicht funktioniert – es könnte sein, dass man das Buch von der Seite de.scribd.com von Mobilgeräten aus nicht aufrufen kann)

http://www.foundationforhealingarts.de/neue-textseite.html

Im Internet sind auch eine Reihe von (englischen) Videos über James Casbolt abrufbar, auch Aufnahmen von Interviews mit ihm.

 

James Michael Casbolt

Agent Lebendig Begraben

 

Deutsche Übersetzung aus dem englischen Original

‚Agent Buried Alive’

von Brainactivator

 

Deutsche Erstausgabe Mai 2014

 

Quelle und weiter: http://transinformation.net/agent-buried-alive-geheimdienstagent-lebendig-begraben/

 

Leseprobe:

KAPITEL EINS

Projekt Mannequin

 

Ich heiße James Michael Casbolt.

Das Folgende ist mein Leben und mein Vermächtnis. Ich wurde im Jahr 1976 in London geboren. Schon vor meiner Geburt wurde ich für ein Programm für Mind Control und genetische Verbesserung ausgewählt und in das Programm hineingeboren, das als das Projekt Mannequin bekannt ist.

Dieses Projekt ist eines der geheimsten und klassifiziertesten Projekte in diesem Land, und dies ist das erste Buch, das jemals darüber geschrieben wurde.

Ich wurde in das Projekt hineingeboren aufgrund der mir eigenen seltenen genetischen Atribute – nach denen die Betreiber des Projektes auf der Suche sind – und auch, weil meine Familie bereits im Geheimdienstbereich und bei den Illuminati involviert war. Meine Familie stammt väterlicherseits von den französischen Königsfamilien ab, um die es bei der Französischen Revolution ging. Mein Großvater war im Zweiten Weltkrieg beim Flottengeheimdienst. Sein Name war James Casbolt. Er war auch ein hochrangiges Mitglied der Großen Sindlesham Freimaurerloge in Berkshire.

Berkshire ist in UK eines der Hauptaktivitätszentren für das, was als die “The New World Order, DIE NEUE WELTORDNUNG” (NWO) bekannt geworden ist.

Er war ein zionistischer Jude und auch schwer zugange mit Rupert Murdoch und er hat nach dem Krieg seine eigene Druckerei geführt. Mein Onkel war ein operativer MI 5 im Versorgungswesen – sein Name ist Brain Casbolt – und mein Vater war ein operativer MI 6, er hieß Peter Casbolt. Mein Vater war im Geheimdienstbereich auch unter vielen anderen Decknamen bekannt.

 

WERBUNG

WERBUNG

Advertisements